Termine Einsteigerkurs

  • Derzeit nur auf Anfrage.

Teilnahmegebühr

  • 120,- € inkl. Tagesverpflegung
    (Frühstück, Mittagessen, Kaffeesnack, Getränke)
» online anmelden
 

Termine Aufbaukurs

  • Derzeit nur auf Anfrage.

Teilnahmegebühr

  • 149,- € inkl. Tagesverpflegung
    (Frühstück, Mittagessen, Kaffeesnack, Getränke)
» online anmelden

EKG Beginner

In diesem Einsteigerkurs wiederholen Sie zunächst die Grundlagen der Erregungsbildung und -ausbreitung, EKG-Technik sowie die Handhabung von EKG-Geräten in einem exklusiven e-learning Modul.

Mit Hilfe von zahlreichen Original-EKGs, Simulationen sowie ca. 3 Stunden Praxisunterricht in Kleingruppen haben Sie Gelegenheit Ihre ersten eigenen Befunde zu erheben.

Kursinhalte

  • Grundlagen der Erregungsbildung und -ausbreitung
  • EKG-Technik & Handhabung von EKG-Geräten im Rettungsdienst
  • strukturierte EKG-Befundung anhand einer eigens entwickelten Checkliste
  • Lagetypen mit notfallmedizinischer Relevanz
  • Blockbilder & Ischämie-typische Veränderungen
  • Umgang mit einem EKG-Lineal

Sie erlernen neben der Lewis-Ableitung, mit der die leidige Entscheidung „hat der Patient Vorhofflimmern?“ deutlich leichter wird, auch ein 15-Kanal-EKG zu schreiben um das Risiko zu senken, rechtsventrikuläre und Hinterwand-Infarkte zu übersehen.


Bitte beachten Sie, dass sich dieser Kurs ausschließlich an Rettungsfachpersonal und (Not)Ärzte richtet. Insbesondere finden auch die Übungen nur mit Medizingeräten des Rettungsdienstes statt.


EKG Professionals

Dieser Kurs baut auf unseren Beginner-Kurs auf. Bitte beachten Sie, dass wir das im Beginner-Kurs erlernte Wissen voraussetzen.

Kursinhalte

  • Diagnostik von bradykarden und tachykarden Herzrhythmusstörungen einschließlich Therapiealgorithmen
  • Diagnostik von Erregungsausbreitungs- und -rückbildungsstörungen (Ischämien, Blockbilder) einschließlich Therapiealgorithmen
  • Anwendung von Kardioversion, Defibrillation und externem Herzschrittmacher im Simulationssetting

Special

Sie erlernen die Sgarbossa-Kriterien zur Abschätzung einer Infarktwahrscheinlichkeit bei vorbestehenden Erregungsrückbildungsstörungen sowie die Vorgehensweisen um Vorhoftachykardien mit Linksschenkelblock von der lebensbedrohlichen ventrikulären Tachykardie zu unterscheiden.




 
© 2006 - 2018 NAW Berlin · Impressum